Das miese Live Cam Geschäft mit falschen Gefühlen

Ein Arbeitskollege berichtete mir von seinen traurigen Erfahrungen mit der virtuellen Welt und den geplatzten Träumen. Er meldete sich auf einer Flirtbörse an und wollte ein wenig Spaß haben. Nach einer frischen Trennung und als frustrierter Single wollte er etwas Abwechslung und ein paar Momente des Glücks erleben. Also zahlte er den Beitrag und surfte sich durch das gesamte Angebot. Schließlich wurde er auf eine Frau besonders aufmerksam. Ihr Profil entsprach genau seinen Vorstellungen und die Dame schien interessiert. Also chatteten die beiden regelmäßig und es entstand mehr daraus – so dachte mein Kollege. Der Zeitraum wurde immer länger und die Beträge wurden natürlich immer brav gezahlt.

frau-camsex

Schließlich verabredeten sich die zwei und wollten sich persönlich kennen lernen. Es gab mehrere Versuche, doch irgendwie kam immer etwas anderes dazwischen. Die Dame hatte ständig neue Ausreden und schließlich erzählte sie von großen Geldsorgen, Schulden und noch ausstehenden Verpflichtungen. Also wollte mein Kollege helfen, da er von der beteuerten großen Liebe ausging. Er überwies die Beträge und hoffte endlich auf einen gemeinsamen Neubeginn. Alles in allem kam es nie dazu. Alles war Bestandteil der Community, welche dasselbe Prinzip schon ein paar Mal durchgeführt hatte. Das Geld war jedoch weg und die erneute geplatzte Hoffnung war bittere Realität geworden. Leider sind solche Vorfälle kein Einzelfall, wenn gleich es sich zum Glück um ein paar wenige schwarze Schafte handelt. Jedoch sollte man sich immer die Nutzungsbedingungen genau betrachten und kritisch mit den Angeboten umgehen.Ständige Kontrollen und härtere Strafen sorgen in letzter Zeit für mehr Ordnung und der Nutzer kann sich sicherer sein.

Neue Kontakte knüpfen

Für mich geht es in erster Linie um eine gute Vernetzung. So habe ich durch die Communities eine gute Möglichkeit immer in Verbindung mit anderen Nutzern zu stehen. So hat die Gemeinschaft viele Vorteile:

  • spontane Treffen vereinbaren
  • Austausch von Neuigkeiten
  • schnelle Datenübertragung
  • Stärkung des Wir-Gefühls
  • andere Kulturen und Meinungen kennen lernen
  • Entstehung neuer Freundschaften, Bekanntschaften
  • schnelle Hilfe und Unterstützung möglich
  • gut organisiert und strukturiert

Beliebte Portale

Es gibt unwahrscheinlich viele Portale. So ist für jeden Geschmack das Passende dabei. Der unbestrittene Liebling ist bleibt jedoch Facebook. Laut Statistik statista.com nutzen über 80 Prozent der Haushalte diese Community. Des weiteren folgen.

  1. ° YouTube
  2. ° Xing
  3. ° Google+
  4. ° Twitter
  5. ° Stayfriends
  6. ° und Linkedln, Instagram, Pinterest, MyVideo

Ein Leben ohne diese Portale gehört für die meisten schon zum täglichen Rhythmus dazu. Ohne die Nutzung würde definitiv etwas fehlen. So kann man schnell verloren geglaubte Freunde und Schulkameraden wieder finden oder den aktuellen Restaurant Besuch mit anderen Gourmets teilen. Auch das neuste Kleid muss schnell der besten Freundin getwittert werden. Für mich wäre ein Leben ohne Youtoube fast schon unmöglich. Dieses Portal nutze ich nahezu jeden Tag. Als begeisterter Musikfan kann ich mir immer die neusten Songs anhören und schaue mir gern lustige Clips an. Auch aus den verschiedensten Fernsehproduktionen und Serien kann ich mir die schönsten Folgen aussuchen und die zu jeder Zeit sehen.

Flexibel, mobil, unabhängig – immer online?

Die Flexibilität ist meiner Meinung der große Pluspunkt für online Portale und Communities. Ich kann mir meinen Tagesablauf genau nach meinen Vorstellungen einrichten. Zu jeder Zeit kann ich mobil sein und Nachrichten verschicken, beziehungsweise natürlich auch empfangen. Dabei spielt die Zeit oder die räumliche Entfernung keine Rolle. Auch wenn man mehrere 100 oder 1.000 Kilometer entfernt ist, kann man ohne großen Aufwand in Kontakt treten. Der andere Mensch ist somit ständig vorhanden und kann am eigenen Leben teilhaben. Deshalb ist man nie wirklich allein. Doch ist es wirklich die Lösung, immer online zu sein? Vielleicht sollte man auch mal wirklich „abschalten“ können? Sicher liegt die Wahrheit auch hier irgendwo in der Mitte. Die Kunst ist es, das richtige Maß zu finden. Virtuelle Kontakte zu pflegen ist für mich ebenso wichtig, wie meinen realen Freunden zu begegnen und mich „offline“ zu beschäftigen.

erotikpur

Online Freunde sind doch nicht echt? Oder doch?

Stayfriends zum Beispiel sind meine realen Freunde. Ich kenne sie alle persönlich und das schon seit einigen Jahren. Wir wohnen jedoch alle ziemlich weit entfernt und haben generell einen strengen Terminkalender. Leider bleibt da nicht viel Zeit für gegenseitige Besuche. Außerdem hat sich erwiesen, dass eine terminliche Abstimmung fast unmöglich ist. Doch durch diese Community sind wir miteinander verbunden und verlieren uns nicht aus den Augen. Also handelt es sich bei uns definitiv um eine echte Freundschaft, welche wir auch pflegen. Dazu nutzen wir die medialen Möglichkeiten, für die wir sehr dankbar sind.

Livecams – als wäre man dabei

Live Sex Cams wie von http://www.camsaktuell.com/live-sex-cams/ sind für mich eine wirklich tolle Erfindung. Die ständig überarbeiteten und aktualisierten Bilder begeistern mich schon immer. Besonders auf Urlaubsportalen nutze ich diesen Dienst mit größter Freude. So sehe ich ganz genau, was mich erwartet, welche Umgebung es gibt oder wie das aktuelle Wetter ist. Sowohl zur Vorbereitung einer Reise spricht mich dieser Dienst an, als auch noch nach dem Urlaub. Ich kann herrlich träumen und mir denken, ich sei wirklich vor Ort. Dabei macht die Technik immer größere Fortschritte und es werden sehr qualitative Bilder gesendet. Das verbessert nochmals das Vergnügen beim Zuschauen. Aber nicht nur Reiseportale profitieren von diesen Kameras. Auch für Tierbeobachtungen eignet sich die Methode super. Frisch geschlüpfte Jungtiere kann man so ungestört beobachten und gelangt dabei zu faszinierenden Einblicken. Das Gesehene muss ich anschließend immer an meine besten Freunde mailen. Auch so bleiben wir in Verbindung und wir lassen den anderen immer am Geschehen teilhaben. Beim letzten Wanderurlaub rettete mich eine Livecam vor einer unnötigen Bergbesteigung. Wie ich am Fuße des Berges verfolgen konnte, war der Nebel so dicht, dass keinerlei Aussicht möglich gewesen wäre. Dank der modernen Technik wurde ich vor einer Fehlinvestition bewahrt und habe mir ein unschönes Erlebnis erspart.

Meine persönlichen Erfahrungen sind positiv

Im Gegensatz zu einigen Freunden, Bekannten oder Kollegen habe ich bis jetzt nur gute Erfahrungen mit Communities und Kontaktbörsen gemacht. Jeder verhielt sich fair und es gab keine Enttäuschungen. Stattdessen wurde mein Leben bereichert und es gab viele berührende, witzige und sehr emotionale Momente. Eine spontane Verabredung zu einer schnellen Hilfe beim Hochwasser, ein Aufruf zu mehr Menschlichkeit oder eine vorgezogene Party im Hospiz – ohne meine vielen Community Freunde wären viele Erlebnisse einfach nie entstanden. Somit bin ich der Technik und den Medien absolut dankbar und freue mich auf den weiteren Fortschritt. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass alle Plattformen besser und logischer strukturiert worden sind. Dabei kann man schnell nach dem eigenen Geschmack navigieren.

Gegen Einsamkeit und für das Selbstbewusstsein

Einsame Menschen sind nicht länger ausgegrenzt. Es ist einfach, durch Facebook und co. Freunde oder wenigstens Bekanntschaften zu finden.So kann man auch kostenfreie Portale, wie neue-freunde-finden.com verwenden und nach Interessengebiet und Geschlecht sowie Ort auswählen. Auch zahlreiche andere Börsen, mitunter kostenpflichtig oder kostenfrei bieten die Möglichkeit für mehr Abwechslung im Leben. So muss keiner allein und verzweifelt sein. Vielleicht findet man nicht den Partner fürs Leben aber definitiv erlebt man neue Geschichten und Begegnungen.

Lohnen sich Communities?

Ja. Sie sind abwechslungsreich und bieten eine Vielzahl der unterschiedlichen Kontaktmöglichkeiten.

Gibt es Risiken?

Leider gibt es wie bei allen Risiken. Deshalb sollte man sich im Vorfeld genau mit den Nutzungsrechten beschäftigen und immer kritisch bleiben. Meist geht alles gut aber es besteht dennoch Gefahr, an unseriöse Seiten zu geraten.

Ein Ersatz für das reale Leben?

Nein. Kein Ersatz. Aber eine schöne ergänzende Möglichkeit um im Kontakt zu bleiben. Schließlich möchten sich Leute mitteilen und das Leben intensiv genießen. Auch wer nicht vor Ort sein kann, erhält einen guten Überblick und erlebt virtuell alles mit.

Weitere Vorteile sind….

Immer mobil und online zu sein, bedeutet einfach ein gutes Gefühl. Man fühlt sich frei und kann seinen Tagesablauf kreativ gestalten. Man kann viele unerwartete Momente erleben und auch anderen Menschen helfen. Außerdem wird der eigene Horizont erweitert. Der Blick über den Tellerrand hinaus lohnt sich definitiv.

 

No Comments

Post a Comment